[Rezepte]: glutenfreie Spinatknödel


Um unseren Nachwuchs an Gründonnerstag nicht den "geliebten" Spinat auftischen zu müssen, habe ich heuer glutenfreie Mini-Spinatknödel gemacht. So ein kleiner grüner glutenfreier Knödel ist auch optisch für Kinder viel ansprechender.
Die glutenfreien Spinatknödel sind ohne grpßen Zeitaufwand schnell zubereitet, und lassen sich auch gut einfrieren, um bei absoluten Zeitmangel ein gesundes Kindergericht auftischen zu können. Auch lässt sich mit dem Rezept altes glutenfreies Brot verwerten - man muss also hartes Brot nicht immer gleich wegschmeißen. Ich mache daraus immer mein glutenfreies Knödelbrot bzw. glutenfreie Semmelbrösel.


Wenn ihr die glutenfreien Spinatknödel ohne Gewürze zubereitet, dann könnt ihr sie auch euren Baby-Gourmets anbieten. Die kleinen  Bällchen lassen sich nämlich prima in der Hand halten und essen ;-)
Unser Nachwuchs hat sich übrigens zu den glutenfreien Spinatknödeln Sauerkraut gewünscht und meinte dann beim Essen: "Mama, das schaut aus wie ein Osternest!" Stimmt! Da kann ich nur zustimmen - passender könnte es zu Ostern nicht sein ;-)




glutenfreie Spinatknödel


für 4 Hungrige

400 g Spinat (frisch oder TK)
200 g glutenfreie Semmelwürfel oder altes glutenfreies Brot
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 ml warme Milch
2 Eier
2 EL glutenfreie Semmelbrösel
1 handvoll geriebenen Emmentaler
Salz, Muskat (bei Baby weglassen)


Für die glutenfreien Spinatknödel den frischen Spinat waschen und in Streifen schneiden (TK-Spinat auftauen lassen). Zwiebel und Knoblauch würfeln, und zusammen mit dem Spinat, der warmen Milch, den glutenfreien Semmelwürfel und den Eier vermengen. Anschließend mit dem Pürierstab pürieren. Glutenfreie Semmelbrösel, Emmentaler und Gewürze untermengen, und mit nassen Händen glutenfreie Spinatknödel formen. Im Dampfgarofen 20 Minuten dämpfen (alternativ im Topf im "Kartoffeleinsatz").
Zu den glutenfreien Spinatknödeln passt Sauerkraut, Käsesauce oder als Beilage in der Suppenbrühe etc.


[Rezepte]: glutenfreies Osterlamm mit Eierlikör



Heute hat dieses unglaublich leckere glutenfreie Osterlamm mit Eierlikör unser Osterfrühstück bereichert. So ist es auch nicht verwunderlich, dass es schon weg ist.... Mein Mann hat sofort Nachschub geordert, und so habe ich, nachdem es ein sehr schnelles Rezept ist, gleich mit der doppelten Menge einen glutenfreien Eierlikör-Kuchen gebacken. 
Das glutenfreie Osterlamm schmeckt sehr saftig und der Eierlikör im Teig ist einfach himmlisch. Da es sich um einen einfachen glutenfreien Rührkuchen handelt, könnt ihr auch prima zusammen mit euren Kindern backen (der Alkoholgehalt geht mit dem Backen verloren ;-) ). 
Für Kurzentschlossene, die noch kein glutenfreies Osterlamm gebacken haben (bis morgen habt ihr Zeit ;-) ) oder Nachschub-Bäcker oder Eierlikörfans... ran an die Rührschüssel, ihr werden nicht enttäuscht und wie wir im Eierlikörhimmel schweben ;-)
Ich wünsche euch ein schönes Osterfest!


glutenfreies Osterlamm mit Eierlikör


für 1 Osterlamm

120 g glutenfreies Mehl (z.B. Schär Mix C)
1 TL Weinsteinbackpulver
50 g Zucker
1 TL gemahlene Vanille
1 Ei
80 g Margarine
100 ml Eierlikör


Für das glutenfreie Osterlamm mit Eierlikör die Eier mit dem Zucker, Vanille und Margarine schaumig rühren. Dann das mit Backpulver vermischte Mehl nach und nach unterrühren. Zum Schluss den Eierlikör unterheben und in eine gefettete und mit glutenfreien Semmelbrösel ausgestreute Lammform füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Umluft ca. 30 Minuten backen.




[Rezepte]: glutenfreie Osterkekse


Heute habe ich ein einfaches und schnelles glutenfreies Osterrezept für euch, um die laaaaangen Tage bis zum Osterfest etwas zu verkürzen. Es sind gerade Osterferien und das Wetter will mal wieder gar nicht mitspielen. Statt milder Temperaturen ist es bei uns teilweise eiskalt und regnet und regnet und regnet... da ist man als Mama dann ständig auf der Suche, das fordernde Kindergartenkind, das gerade Ferien hat zu bespaßen und beschäftigen.


Deshalb haben wir gestern zusammen diese leckeren glutenfreien Osterhasen-Kekse gebacken. Mit Mamas Hilfestellung was das Abwiegen der Zutaten angeht, schafft es der Nachwuchs den glutenfreien Mürbeteig fast vollständig "alleine" herzustellen. Darauf war unser Sonnenschein mächtig stolz. Anschließend wurde der glutenfreie Mürbeteig fürsorglich "zugedeckt" und in den Kühlschrank zum Mittagsschläfchen gelegt, ehe es ans Ausrollen und Ausstechen ging ;-)


Natürlich mussten die fertig gebackenen Osterhasenkekse auch gleich verkostet werden! So verging ein verregneter Nachmittag wie im Nu, und alle hatten ihren Spaß dabei :-)

glutenfreie Osterkekse


für 3- 4 Bleche

150 g glutenfreies Mehl
200 g gemahlene Nüsse
80 g Zucker
1 TL Vanille gemahlen
150 g Butter 
1 Ei


Aus allen Zutaten einen homogenen Mürbeteig herstellen. Den glutenfreien Teig in Folie einwickeln und für ca. 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen. Auf einer gut bemehlten Unterlage den glutenfreien Mürbeteig ausrollen und verarbeiten. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/ Unterhitze ca. 10 Minuten backen, bis die Kekse leicht gebräunt sind. Anschließend könnt ihr sie noch je nach Belieben mit Zuckerguss, Schokolade, Streusel etc. verzieren oder einfach nur pur genießen ;-)


Wie laufen eure Ostervorbereitungen mit den Kindern ab? Backt und bastelt ihr auch zusammen?