[Rezepte]: glutenfreie Frühstückswaffeln ohne Zucker



Schon wieder ein glutenfreies Waffelrezept! Ja! Aber ich kann es euch einfach nicht vorenthalten, weil es uns soooooo extrem gut geschmeckt hat ;-) Wie immer waren die Waffeln ratzfatz verputzt... Ich finde, dass diese glutenfreien Waffeln eine echte Frühstücks-Alternative sind. Und gesund sind sie noch dazu! Gerne dürfen also auch Babys und Kleinkinder zugreifen :-)

glutenfreie Frühstückswaffeln ohne Zucker

für ca. 6 Waffeln

1 Apfel
1 Karotte
Rosinen nach Belieben
2 Eier
50 g Margarine
200 ml Buttermilch
100 g helles glutenfreies Mehl (z.B. Mehl Mix C von Schär)
2 EL Buchweizenflocken
etwas Zimt


Für die glutenfreien Frühstücks-Waffeln den Apfel entkernen und die Karotte schälen. Beides fein raspeln. Eier mit Margarine verrühren, Buttermilch dazugeben. Dann das glutenfreie Mehl und den Zimt unterrühren. Zum Schluss die Buchweizenflocken, die Apfel-Karotten-Raspel und die Rosinen untermischen. Leckere glutenfreie Frühstücks-Waffeln daraus backen, und schnell aufessen :-) 




[Rezepte]: glutenfreie Mini-Burger mit Thymian-Pommes


Wem läuft beim Anblick eines leckeren Burgers nicht das Wasser im Mund zusammen? Auch Zauberhafte Krümel kann da nicht widerstehen :-) Allerdings gibt es bei uns eine gesunde und glutenfreie Variante, da unser kleiner Sonnenschein genau das essen möchte, was auch Mama und Papa essen ;-) Damit es ein wenig schneller geht, habe ich diesmal die den glutenfreien Bio Brunch-Mix von Schnitzer verwendet. Ihr könnt natürlich auch andere Brötchen verwenden, oder gar selbst glutenfreie Burger Buns backen (ein glutenfreies Rezept dafür folgt in Kürze). Ich hatte jedoch am Wochenende keine Zeit dazu, und mit Kind muss es öfters einmal schneller gehen ;-)  

Natürlich dürfen zu einem leckeren glutenfreien Burger auch selbstgemachte Pommes nicht fehlen. Diese könnt ihr ganz schnell selbst machen. Ich habe sie noch mit Thymian verfeinert - das Ergebnis ist einfach himmlich :-) Auch eine geeignete glutenfreie Burgersauce ist in Windeseile zubereitet... aber seht einfach selbst.... 


glutenfreie Mini-Burger mit Thymian-Pommes


ca. 3 Personen

400 g Rinderhackfleisch
1 Paprikaschote
1 Knoblauchzehe
Käse
Salat

125 g Topfen (Quark)
2 EL Ketchup
Schuss Mineralwasser

3 große Kartoffeln

Öl
Thymian
Salz
Pfeffer


Für die glutenfreien Thymian-Pommes die Kartoffeln schälen, und in dicke Scheiben schneiden. Die dicken Scheiben wiederum in der Länge nach in Spalten schneiden. In einer Schüssel die Kartoffelspalten mit Öl, Salz und Thymian würzen. Im vorgeheizten Ofen die Thymian-Pommes bei 180 °C Ober-Unterhitze ca. 30 Minuten backen, und dann nochmal 5 min bei 200 °C Heißluft, damit sie schön knackig werden.


Für die glutenfreie Burgersauce den Topfen (Quark) mit Ketchup, einem Schuss Mineralwasser, Salz und Pfeffer verrühren, bis eine homogene Sauce entsteht.


Für die glutenfreien Mini-Burger die Brötchen nach Backungsanleitung aufbacken. Paprika in Streifen schneiden und Knoblauch fein würfeln. Zusammen mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten und leicht salzen. Das Rinderhackfleich mit Salz und Pfeffer gut miteinander vermischen. Das klappt am besten mit Hilfe der Küchenmaschine. Die Hackfleischkonsistenz sollte so sein, dass man daraus Burger Patties formen kann. Die Patties mit wenig Öl in einer Pfanne beidseitig braten. 
Jetzt die Brötchen aufschneiden. Die Brötchenhälften mit der Sauce bestreichen. Mit Salat,, Käse, gebratenen Paprikastreifen und dem Burger-Pattie belegen.

Fertig! Ging doch ganz schön schnell, oder? Auch unser kleiner Sonnenschein war restlos begeistert, und hat ordentlich zugelangt ;-)




[Rezepte]: glutenfreier Smoothie mit Buchweizenflocken


Seid ihr auch auf der Suche nach einem gesunden und schnellen glutenfreien Frühstück, das auch noch satt macht? Na da habe ich etwas für euch: ein glutenfreier Smoothie mit Buchweizenflocken. Ratz fatz ist dieser zubereitet. Der richtige Energie-Kick für einen guten Start in den Tag. So hat man schon in der Früh einen Teil seines täglichen Obst- und Gemüsebedarfs ohne großen Aufwand gedeckt. Praktisch ist so ein Smoothie auch für unterwegs, auf dem Weg zur Arbeit oder im Büro. Und dem ein oder anderen Obst-/Gemüsemuffel kann man geschickt etwas gesundes unterjubeln ;-) Unser kleiner Sonnenschein liebt Smoothies über alles, ist aber von Haus aus ein Obst- und Gemüsefan. Auch der SPICEblog hat mit dem Thema "Fit ins Neue Jahr - Smoothies, Suppen und Salate" gestartet. Da passt mein Rezept für den glutenfreien Smoothie mit Buchweizenflocken super gut dazu. Und wenn ihr jetzt mit meinem Rezept in ein regelrechtes Smoothie-Fieber geraten seid, dann findet ihr sicherlich noch weitere tolle Rezepte auf dem SPICEblog :-)



glutenfreier Smoothie mit Buchweizenflocken

1 Apfel
1 Karotte
1 EL Buchweizenflocken
2 EL Joghurt
200 ml Milch
etwas Zimt


Buchweizenflocken, Milch, Joghurt und Zimt in den Mixer geben. Apfel entkernen und Karotte schälen. Danach in Stückchen schneiden und in den Mixer geben. Alles miteinander mixen und genießen :-)


Habt ihr noch weitere glutenfreie und schnelle Frühstücks-Ideen für mich?





[Rezepte]: softe, glutenfreie Waffeln ohne Zucker



Endlich hat es geschneit! Ich habe mich total gefreut, dass sich unser kleiner Sonnenschein so sehr über den Schnee gefreut hat. Zielgerichtet ging es nach draußen! Erst mussten wir das "weiße Etwas" erst einmal genauer untersuchen - da hat man es auch endlich geschafft eine Schneeflocke zu fangen, schmilzt diese einfach in den kleinen Händchen weg ;-) Natürlich haben wir auch promt die Gelegenheit genutzt, und die verschneiten Wege mit dem Schlitten unsicher zu machen. So ein erlebnisreicher Nachmittag im Schnee macht aber auch hungrig - und so gab es kurzerhand diese gluten- und zuckerfreien Waffeln zur Stärkung. Die meisten Waffeln haben es nicht einmal mehr auf den Teller geschafft, und wurden frisch aus dem Waffeleisen verspeist - immerhin waren dann auch die durchgefrorenen Hände wieder aufgewärmt ;-) 

Softe, glutenfreie Waffeln ohne Zucker


für 6 Waffeln

2 Eier
50 g Margarine
1 Apfel
100 ml Milch
100 g Joghurt
100 g helles glutenfreies Mehl (z.B. Mantler)
2 EL Buchweizenflocken
Abrieb 1/2 Bio-Zitrone

[Fruktosefreie Variante: 2-3 EL glutenfreien Getreidezucker oder Reissirup  (z.B. von Frusano), statt 1 Apfel. Dafür etwas weniger Milch oder Joghurt verwenden]


Für die gesunden glutenfreien Waffeln, verrührt ihr die Eier mit der Margarine. In der Zwischenzeit raspelt ihr einen Apfel mit Schale ganz fein, und stellt ihn beiseite. Mischt die Milch und das Joghurt unter euren glutenfreien Waffelteig. Ist alles gut miteinander vermengt, gebt ihr zunächst das glutenfreie Mehl, und anschließend die Buchweizenflocken und den Zitronenabrieb zum glutenfreien Teig. Zum Schluss rührt ihr den geriebenen Apfel, bzw. für die fruktosefreie Variante den glutenfreien Getreidezucker bzw. Reisirup in den Teig ein. Jetzt könnt ihr mit dem Waffeleisen den glutenfreien Waffelteig zu äußerst leckeren glutenfreien Waffeln verarbeiten. Durch die Süße des Apfels kann man auf die Zugabe von Zucker verzichten. Diese gesunden Waffeln schmecken auch Babys und Kleinkindern :-)


Zu den Waffeln schmecken Früchte (auch warm), selbstgemachte Fruchtsoße, oder wer etwas Zucker mag - Puderzucker (Birkenstaubzucker). Erwachsene dürfen ihre glutenfreie Waffel auch gern mit etwas Eierlikör beträufeln ;-)